Odenwälder Journal

Seite 2 Donnerstag, 19. April 2018 journal Ü Odenwälder Ihre Ansprechpartner für ANZEIGEN im journal WOCHENZEITUNG FÜRDENODENWALD spo t magazin Odenwälder für Höchst, Breuberg, Lützelbach, Groß-Umstadt, Dieburg, Groß-Zimmern, Reinheim, Groß-Bieberau und Otzberg Frank Rebscher Telefon 0 61 65 / 930 926 Mobil 0 15 75 / 8 80 38 58 E-Mail f.rebscher@odw-journal.de für Erbach, Michelstadt, Mossautal, Oberzent, Landkreise Aschaffenburg und Miltenberg Matthias Mann Telefon 0 61 65 / 930 950 Mobil 0176 / 64 65 79 93 E-Mail m.mann@odw-journal.de für Brensbach, Fischbachtal, Fränkisch-Crumbach, Reichelsheim, Bad König und Brombachtal Gaby Marberg Telefon 0 61 65 / 93 09 46 Mobil 01 51 / 75 08 16 78 E-Mail g.marberg@odw-journal.de Unserer heutigen Ausgabe liegen Prospekte des Möbelhauses Kempf und der Brauerei Faust bei. In Teilbereichen finden Sie Beilagen der Firmen Expert Stommel, Gärtnerei Löwer, Holzwerk Delp, Wohncenter Spilger, G.G.Hartmann und Fleischgroßhandel Boeck. Wir bitten unsere Leser um Beachtung. Beilagenhinweis journal Odenwälder Luna Mischlingshündin geb. 2015 kastriert, geimpft und ge- chippt, Größe mittel, Familienhund, sucht ein liebevolles Zuhause, sie ist verträglich mit anderen Hunden, Katzen mag Luna nicht, stubenrein, total verschmust und liebevoll. Leider musste Luna aus familiären Gründen wieder zurück zu uns. Mitteilung an das Tierheim Würz- berg unter ( 06061-3818 . Öffnungszeiten: Mittwoch, Freitag, Samstag und der erste Sonntag im Monat 14.30 bis 17 Uhr. In drin- genden tieri- schen Notfällen bitte auf den An- rufbeantworter sprechen, wir melden uns um- gehend. Tierschutzverein Odenwald e.V. Sparkasse 2220 - Volksbank 1144006 Sonderkonto Umbau: Sparkasse 103 119 www.odenwaldtierheim.de Neues Zuhause gesucht! Excell. Ich hatte bisher kein schönes Leben. Ursprünglich wurde ich auf einem Landgut zusammen mit weiteren Jagdhunden gehalten. Als sich dann aber nach einer Augenverletzung mein Seh- vermögen verschlechterte, wurde ich einfach ausgesetzt und mei- nem Schicksal überlassen. Tagelang irrte ich voller Schmerzen und Angst durch die Straßen — konnte kaum den Autos ausweichen weil ich auf meinem verletzten Auge nichts sah. Endlich brachten mich liebe Menschen in ein Tierheim. Dort wurde sofort erkannt, dass mein Auge nicht mehr zu retten war. Durch die Operation bin ich nun nur noch einäugig, aber mir sind dadurch viele meiner Beschwerden genommen. Jetzt lebe ich hier auf einer Pfle- gestelle zusammen mit anderen Hunden, Kat- zen und Kleintieren. Ich bin lieb, sehr ver- träglich und sehr dank- bar. Auf den Bildern sehe ich übrigens viel größer aus — ich bin nur 43 cm hoch, 9 Jah- re alt, kastriert, geimpft und gechippt. Weitere Infos unter Hoffnungsvolle Tierblicke e. V., www.htb-ev.de , Telefon 06068-4785493 1 r 1 g 1 a 1 METZGEREI SWEN GRASSAU Breitenbrunn • 64750 Lützelbach • Hainstraße 5a Tel. 06165 - 13 30 • Fax 06165 - 6 83 82 Haingrund • 64750 Lützelbach • Erbacher Str. 33 • Tel. 06066 - 208 Höchst • 64739 Höchst i.Odw. • Wilhelminenstr. 25 • Tel. 06163 - 34 27 E-Mail: metzgerei-grassau@t-online.de Angebote zum Wochenende 20.04. – 21.04.2018 Schnitzel aus der Keule . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 100 g 0,89 € Grillscheiben vom mageren Schweinebauch . . . . . . . . . . 100 g 0,78 € Delikatess Leberwurst frisch und geräuchert . . . . . . . . . . . . . . . . . 100 g 0,96 € Pfefferbeißer pikant gewürzt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 100 g 1,16 € Fleischsalat aus dem Salatsortiment . . . . . . . . . . . . . . . 100 g 0,79 € Das Team der Metzgerei Grassau freut sich auf Ihren Besuch! Mittwochs-Angebot am 25.04.2018 Kochschinken lecker zum Spargel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 100 g 0,92 € Klingenberg. Intendant Marcel Krohn verabschiedet sich nach zehn Jahren erfolgreicher Zusam- menarbeit von den Clingenburg- Festspielen. Dafür wird Wolf- gang Hofmann die Intendanz ab der Spielzeit 2019 übernehmen. Beide Seiten strebten eine Ver- änderung an und so fiel die Ent- scheidung, sich zum Ende der Festspielzeit 2018 zu trennen. Marcel Krohn hat es verstanden, immer wieder neue Ideen zu ent- wickeln und umzusetzen. Die Festspiele wurden unter seiner Intendanz attraktiver und profes- sioneller. Es gelang ihm Jahr für Jahr, neue Impulse zu setzen. Im Jubiläumsjahr 2018 bringt er erst- mals sechs Eigenproduktionen auf die Burgruine. Diese Ära en- det nun mit dieser Jubiläums- spielzeit. Der Verein Clingen- burg-Festspiele bedankt sich bei ihm für seine innovativen Thea- ter-Produktionen, die ein großes Publikum nach Klingenberg lockten. Für die neue Intendanz in Klin- genberg bewarben sich Regisseu- re, Intendanten, Schauspieler und musikalische Leiter. In einem Auswahlfahren entschieden sich Vorstand und Verwaltungsrat für den gebürtigen Wormser, Wolf- gang Hofmann. Er studierte zu- nächst Philosophie, Rhetorik und Katholische Theologie an der Universität Tübingen und an- schließend Angewandte Theater- wissenschaft in Gießen und war als Regisseur und Oberspielleiter tätig. Er inszenierte an verschie- denen Musik- und Sprechtheatern in Deutschland, zuletzt am Stadt- theater Gießen die Oper Don Gio- vanni von Wolfgang Amadeus Mozart. Ein ausführliches Portrait veröffentlicht der Verein im Sep- tember, wenn Wolfgang Hof- mann seine neue Aufgabe antritt. Neuer Intendant bei den Clingenburg-Festspielen Ab der Spielzeit 2019 mit Wolfgang Hofmann Michelstadt. Profi Mertins star- tet auch dieses Jahr wieder opti- mal in den Frühling: Mit tollen Aktionsangeboten rund ums Bau- en, Renovieren oder Heimwerken während der Frühlingssparwo- chen bis 28. April. Aktion “Fünf Euro für Ihren Klick” Wer in diesen Tagen bei Profi Mertins einen Newsletter abon- niert, unterstützt damit gleich-zei- tig auch eine von zwei Kinder- Einrichtungen der Region. Denn ganze fünf Euro spendet der Fa- milienvater und Inhaber Stephan Mertins für jede neue Newsletter- Anmeldung im Rahmen der Früh- lingssparwochen. Das Geld geht dabei entweder an das “Kinder- gärtchen e.V.” oder an den Verein “Frisch e.V.”. Welcher der beiden Vereine die Spende letztlich er- hält, kann bei jeder Newsletter- Anmeldung unter www.profi- mertins.de/newsletter selbst fest- gelegt werden. Unser Sonntag ist jetzt schon am Samstag Das Frühlingsfest im Rahmen der Frühlingssparwochen wurde auf- grund der Absage des verkaufsof- fenen Sonntags kurzerhand auf den Samstag (21.) vorverlegt. „Wir konnten die meisten Aktio- nen und Aussteller umbuchen, so dass wir am Samstag unser Früh- lingsfest feiern können.“, berich- tet der Geschäftsführer Stephan Mertins. Attraktive Sonderange- bote und Aktionen für die Kunden werden dabei kombiniert mit ei- ner Spendensammlung für zwei Kindereinrichtungen in Michel- stadt und Erbach. Produktneuheiten von Camping Gaz Traditionell ein Schwerpunkt zum Frühlingsstart bei Profi Mer- tins ist das Thema Grillen. Seit zwei Jahren werden Grills und Grillzubehör der Marke Camping Gaz vertrieben. „Neben umfas- sendem Service bieten wir unse- ren Kunden auf unserer großen Ausstellungsfläche individuelle Beratung rund um das Thema Grillen. Sonderbestellungen für Ersatz- oder Zubehörteile nehmen wir selbstverständlich gerne ent- gegen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!“, so Mertins. „Egal ob Grillanfänger oder ge- übter Profi – bei uns vorbeizu- schauen lohnt sich für jeden. Be- sucher können in die Grillwelt 2018 eintauchen und gemeinsam mit uns nicht nur den Frühling, sondern die Zukunft des Grillens einläuten. Das sollte wirklich nie- mand verpassen.“, so Mertins, der gleichzeitig darauf hinweist, dass speziell zum Frühlingsfest auch live vor Ort gegrillt wird und Kleinigkeit zum Probieren Ge- schmack auf Mehr machen. Neue Bad-Ausstellung und Wohndachfenster in neuer Dar- stellung Viel gearbeitet wurde im Winter an der neuen Bäder Ausstellung bei Profi Mertins. „Das ist schon ein echtes Highlight“, fokussiert Mertins und spricht die Erweite- rung des Produktspektrums um Fliesen und Zubehör an. Großzü- gig gestaltete Badkojen sind zu bestaunen und ein vielfältiges Fliesenprogramm lädt zum Pla- nen und Gestalten ein. Gleich ne- benan steht jetzt zur Ansicht be- reit die neue und moderne Präsen- tation der aktuellen Wohndach- fenster. Ein kompletter Dachstuhl lädt zum Schauen und Ausprobie- ren ein. Für Essen und Trinken ist gesorgt – Kinderschminken und Hüpfburg ist da Zum Frühlingsfest am Samstag (21.) ist für die Kinder auch in diesem Jahr Britta zum Kinder- schminken dabei. Sie freut sich bereits auf alle, die sich wieder schminken lassen wollen. Eine Hüpfburg zum Toben steht bereit und natürlich gibt es auch etwas zum Essen und Trinken. Das Team von Profi Mertins freut sich auf Ihren Besuch. Neue Form des beliebten Gutscheins Erstmals können die Gutscheine zum Sparen während der Früh- lingssparwochen bei Profi Mer- tins per Klick über die Internetsei- te angefordert werden und können direkt mittels Smartphone an der Kasse gezeigt werden. Damit in Verbindung gibt es die Möglich- keit sich in den Newsletter eintra- gen zu lassen. Für jede solche Eintragung spendet Profi Mertins in diesem Jahr ganze fünf Euro an einen der beiden zur Auswahl ste- henden Vereine Kindergärtchen e.V. oder Frisch e.V. Das Kindergärtchen e.V. in Mi- chelstadt ist eine Elterninitiative und bietet eine professionelle Kinderbetreuung ab dem ersten Lebensjahr in zwei Krippengrup- pen und einer Kindergartengrup- pe an. Die FRISCH – FReie Inklusive SCHule - Michelstadt/Erbach (www.frisch-schule.de ) ist ein Lernort, der allen Kindern aus der Region offen steht, in das Lebens- umfeld integriert ist und vielfälti- gen Austausch ermöglicht. Der kindlichen Neugierde, Entde- ckungs- und Gestaltungsfreude, Kreativität und dem Bedürfnis, sozial eingebunden zu sein, soll der benötigte Raum gegeben wer- den. Die FRISCH möchte es den Kindern möglich machen, gemäß ihrer spezifischen Entwicklungs- bedürfnisse selbstbestimmt zu ler- nen und somit auch die Fähigkei- ten zu erlangen, um ihren weite- ren Lebensweg stimmig zu gestal- ten. Frühlingssparwochen bei Profi Mertins Anzeige Korrektur zum Beitrag über die Verschwisterung zwischen Erbach und Pont-de-Beauvoisin Ausgehend von den mittelalterli- chen Verhältnissen zwischen den beiden Nachbarländern Deutsch- land und Frankreich über das na- tionale Bewusstsein, die patrioti- sche Gesinnung und völkisches Erwachen, spannt sich der ge- schichtliche Bogen der unglückli- chen Beziehung beider Länder bis hin zur „Erbfeindschaft“ in der beginnenden Neuzeit. Der Hader der dynastischen Regenten hatten einen beidseitigen Exzess zur Folge. Das Ergebnis der ver- hängnisvollen Verhältnisse mün- dete schließlich in den Deutsch- Französischen Krieg 1870/71. Das dort entstandene Feindbild beflügelte den Ersten Weltkrieg; der nachfolgende Nationalsozia- lismus auf deutscher Seite schließlich war Ursache für den Zweiten Weltkrieg. Dr. Peter W. Sattler Stadt Oberzent sucht Schöffen Oberzent. Mit Ablauf des Jahres 2018 endet die Wahlperiode der Schöffen und Hilfsschöffen beim Amtsgericht Michelstadt und den Strafkammern des Landgerichtes Darmstadt. Für die Wahl der Schöffen für die Wahlperiode 2019 bis 2023 sind durch die Stadt Oberzent insgesamt acht Personen vorzuschlagen. Gesucht werden Bewerberinnen und Bewerber, die in der Stadt Oberzent wohnen und am 1.1.2019 mindestens 25 und höchstens 69 Jahre alt sein wer- den. Wählbar sind deutsche Staatsangehörige, die die deut- sche Sprache ausreichend beherr- schen. Wer zu einer Freiheitsstra- fe von mehr als sechs Monaten verurteilt wurde oder gegen wen ein Ermittlungsverfahren wegen einer schweren Straftat schwebt, die zum Verlust der Übernahme von Ehrenämtern führen kann, ist von der Wahl ausgeschlossen. Ausführliche Informationen in Form eines Merkblattes und das Formular zur Bewerbung zur Aufnahme in die Vorschlagsliste der Schöffenwahl 2018 können von der Webseite der Stadt Ober- zent (www.oberzent.info) herun- tergeladen werden oder sind in den Bürgerbüros erhältlich. Die Bewerbungen sind bis spä- testens 27. April 2018 an den Ma- gistrat der Stadt Oberzent, Beer- felden, Metzkeil 1, 64760 Ober- zent, zu richten. Oberzent. In der jüngsten Stadt des Odenwalkreises Oberzent hat sich ein Stadtverband der Jungen Union gegründet. Die Nach- wuchsorganisation der Christde- mokraten im Odenwald will die politische Aufbruchsstimmung im Süden des Landkreises nutzen und ein Angebot zur politischen Beteiligung an alle jungen Stadt- bürger richten. Die Versammlung des christdemokratischen Nach- wuchses wählte Yannick Ull- mann (Beerfelden) zu ihrem neu- en Vorsitzenden. Zu seiner Stell- vertreterin wurde Ronja Müller (Hetzbach) bestimmt. Den Vor- stand ergänzen weiterhin Moritz Krautschneider (Olfen), Sara Keller und Johannes Barth (beide Beerfelden), sowie Oliver von Falkenburg (Unter-Sensbach). Ullmann betonte in seiner An- trittsrede besonders, dass der Stadtverband der CDU Oberzent offen für junge Menschen und ih- re Ideen sei. So habe man letztes Jahr Johannes Barth zum neuen CDU-Vorsitzenden gewählt und an viele neue Mitstreiter, wie ihn selbst, einen aussichtsreichen Listenplatz vergeben. ,,Mit Oli- ver von Falkenburg haben wir ei- nen kompetenten Bürgermeister- kandidaten aus der öffentlichen Verwaltung gewinnen können, der sowohl die Interessen der jun- gen Oberzentler, als auch die der älteren Generationen im Blick hat. Er hat das Potential und die Dynamik, um die Stadt entschei- dend nach vorne zu bringen’’, so Ullmann in seiner Rede. Landtagskandidatin Sandra Fun- ken und Bürgermeisterkandidat Oliver von Falkenburg gratulier- ten in Grußworten zur Gründung. Von Falkenburg schwor die Ver- sammlung auf die kommenden Wochen des Wahlkampfes ein. Er wolle als Bürgermeister mit einer starken CDU im Parlament einen echten Aufbruch wagen und mutig neue Wege mit allen Bürgerinnen und Bürgern gehen. Der Kreisvorsitzende der Jungen Union Kevin Schmauß stellte ab- schließend einen klaren Auf- wärtstrend für die Christdemo- kraten und ihren Nachwuchs im Odenwald fest. ,,Wir wachsen und prägen die politische Land- schaft im ehemals roten Oden- waldkreis spürbar. Unser Ziel ist es, jungen Menschen eine Stim- me zu geben und ihre Interessen in die Politik der Union einzu- bringen’’, erklärte Schmauß. Junge Union Odenwald bekommt Zuwachs Das Bild zeigt:(v.l.n.r. hinten): Johannes Barth, Sandra Funken, Ma- schal Huehner und Thomas Schaumberg (beide JU Südhessen). (v.l.n.r. Mitte): Oliver von Falkenburg, Ronja Müller, Sara Keller, Kevin Schmauß. (v.l.n.r. vorne): Moritz Krautschneider, Yannick Ullmann, Luca Schaller. Foto: Kevin Schmauß „Hurra! Hilfe! - Wir bekommen ein Baby Michelstadt. Am 26. April (19 bis 21 Uhr) findet ein Vortrag zum Thema „Wir bekommen ein Baby“ im AWO-Familienzentrum statt. Eltern, die ihr erstes Kind erwar- ten, stehen vor großen und neuen Herausforderungen. Viele Fragen kommen auf. Der kostenlose Vor- trag vermittelt Grundlagen und versucht Antworten auf diese Fra- ge zu finden. Anmeldungen nimmt die AWO-Familienbildungsstätte unter Telefon: 06061/9423-33 oder per Fax unter 942329 bzw. per E-Mail familienbildung@awo- odenwald.de entgegen. Jagdgenossen laden ein Oberzent. Die Jagdgenossen- schaften laden in den kommen- den Tagen zu ihren Hauptver- sammlungen in den Stadtteilen der Stadt Oberzent ein: Freitag (20.): Jahreshauptversammlung der Angliederungs-Jagdgenos- senschaft Raubach-Hinterbach im Gasthaus Raubacher Höhe um 20 Uhr und die Versamm- lung der Jagdgenossenschaft Ober-Sensbach im Gasthaus Holzerstube um 20 Uhr. Freitag (27.): Jagdgenossenschaft Ro- thenberg Ost/Rothenberg West im Hotel Zum weißen Lamm in Kortelshütte um 19:30 Uhr, Jagdgenossenschaft Hetzbach- Ost in der Bauernschänke (Hall- stein, Etzean) um 20 Uhr und Jagdgenossenschaft Hebstahl im Gasthaus Krone (Unter-Sens- bach) um 20 Uhr. Freibadsaison ab Mai Höchst. Die Eröffnung der Freibadsaison ist für Anfang Mai geplant. Lediglich bei schlechter Witterung verschiebt sich der Termin. Die Öffnungs- zeiten sind dann täglich von 9 bis 20 Uhr. Vom 1. Juni bis zum 31. August gibt es mittwochs und freitags einen Frühbadetag, der jeweils um 6 Uhr startet. Ab wann das Freibad geöffnet ist, kann unter der Telefonnummer 06163-2540 erfragt werden. www.odw-journal.de

RkJQdWJsaXNoZXIy MjE4NDE0