Odenwälder Journal

Groß-Umstadt. Täglich geraten Menschen plötzlich in körperliche, seelische und soziale Not. Schwere unvorhersehbare Ereig- nisse, wie Unfälle oder Tod, ver- ändern von einem Moment auf den anderen das Leben grundle- gend. Ehrenamtliche Mitarbeiten- de in der Notfallseelsorge bleiben bei den Betroffenen, wenn Not- arzt, Rettungsdienst und Polizei gegangen sind. Sie helfen über die ersten Stunden hinweg. Es ist eine besondere Aufgabe. Zwei Informationsveranstaltun- gen geben Einblick in die Arbeit der Notfallseelsorge: am Dienstag (23.), um 17.30 Uhr im Offenen Haus, Darmstadt, Rheinstraße 31, und am Donnerstag, 1. Febru- ar, um 17.30 Uhr im Evangeli- schen Dekanat Vorderer Oden- wald, Groß-Umstadt, Am Darm- städter Schloss 2. Weitere Informationen unter www.nfs-suedhessen.de . Der Kurs für ganz Südhessen be- ginnt am 16. März. Die Informati- onsabende dienen auch dazu, die eigene Eignung zu überprüfen und sind unverbindlich. Die Notfallseelsorge ist ökume- nisch ausgerichtet. Sie ist festes Glied in der Rettungskette und rund um die Uhr rufbereit. Kontakt: Susanne Fitz, Beauf- tragte für das Katholische Deka- nat Dieburg, 0176-12539065, und Pfarrer Heiko Ruff-Kapraun, Lei- ter der Notfallseelsorge Darm- stadt und Darmstadt-Dieburg, 0176-3744999. Seite 2 Donnerstag, 18. Januar 2018 journal Ü Odenwälder Unserer heutigen Ausgabe liegen zwei Prospekte des Möbelhauses Kempf bei. In Teilbereichen finden Sie Beilagen der Firmen Kaufland (Dieburg/Röder- mark), expert Stommel, Möbel-Center Spilger, Rossmann und NKD. Wir bitten unsere Leser um Beachtung. Beilagenhinweis journal Odenwälder Peer , Schnauzer, Mix Rüde, geb. 2007 kastriert, geimpft und gechippt sucht ein liebevolles Zuhause, Peer geht gerne spazieren und kuschelt mit Vorliebe. Sei- ne 10 Jahre merkt man ihm nicht an, soviel Energie wie Peer hat, glaubt es nieman- dem. Sein Herrchen ist leider verstorben. Geben Sie Peer noch eine Chance. Mitteilung an das Tierheim Würzberg unter ( 06061-3818 . Öffnungszeiten: Mittwoch, Freitag, Samstag und der er- ste Sonntag im Monat 14.30 bis 17 Uhr. In dringenden tierischen Notfällen bitte auf den Anrufbeantworter sprechen, wir melden uns umgehend. Tierschutzverein Odenwald e.V. Sparkasse 2220 - Volksbank 1144006 Sonderkonto Umbau: Sparkasse 103 119 www.odenwaldtierheim.de Neues Zuhause gesucht! Lino wurde einfach im Shelter abgegeben - man hatte keine Zeit mehr für ihn. Auf seiner Pflegestelle jetzt zeigt er sich als total offener, unkomplizierter und freundlicher Hund. Er ist verspielt, al- bern, lebenslustig, aktiv und versteht sich gut mit den dort bereits vor- handenen Hunden. Er geht schon sehr gut an der Leine und orientiert sich an seinen Men- schen. Autofahren macht ihm gar nichts aus und er ist stubenrein. Lino ist 3 Jahre jung, ca 35 cm hoch und ist ka- striert, geimpft und gechippt. Weitere Infos unter Hoffnungsvolle Tierblicke e. V., www.htb-ev.de , Telefon 06068-47 85 493 Ihre Ansprechpartner für ANZEIGEN im journal WOCHENZEITUNG FÜRDENODENWALD spo t magazin Odenwälder für Höchst, Breuberg, Lützelbach, Groß-Umstadt, Dieburg, Groß-Zimmern, Reinheim, Groß-Bieberau und Otzberg Frank Rebscher Telefon 0 61 65 / 930 926 Mobil 0 15 75 / 8 80 38 58 E-Mail f.rebscher@odw-journal.de für Erbach, Michelstadt, Mossautal, Oberzent, Landkreise Aschaffenburg und Miltenberg Matthias Mann Telefon 0 61 65 / 930 950 Mobil 0176 / 64 65 79 93 E-Mail m.mann@odw-journal.de für Brensbach, Fischbachtal, Fränkisch-Crumbach, Reichelsheim, Bad König und Brombachtal Gaby Marberg Telefon 0 61 65 / 93 09 46 Mobil 01 75 / 867 91 84 E-Mail g.marberg@odw-journal.de Bei allen Krankenkassen anerkannt! P E R Ü C K E N H A A R V E R D I C H T U N G E N Zweithaarstudio Toldrian Tel. 06078 / 7 46 91 • www.toldrian.de • www.perücken-odenwald.de Weitere Fahrten auf www.ramsauer-reisen.de Wir organisieren für Sie Gruppen- und Vereinsreisen, Jahrgangs-, Betriebs- und Schulausflüge — ganz individuell nach Ihren Wünschen! 18.02.18 SANTIANO Frankfurt / Festhalle Sitzplatz Kat. 1 100,-- € 24.02.18 BÜLENT CEYLAN Aschaffenburg freie Sitzplatzwahl 55,-- € 25. bis Saison-Eröffnungsreise zur Kamelienblüte ins 28.03.18 sonnige Tessin/Lugano mit HP u. Programm 380,-- € 02.04.18 Oster-Schifffahrt auf dem Main mit Reiner Kirsten u. Heike Sander 60,-- € 29.04.18 LANDESGARTENSCHAU Bad Schwalbach 42,-- € 04. bis ITAL. BLUMENRIVIERA u. COTE D’AZUR 09.05.18 mit Ausflugsprogramm u. HP im DZ 615,-- € Neu im Programm: 17. bis NORDSEEROMANTIk IN NORDfRIESLAND 21.06.18 mit Sylt u. Hallig-Rundfahrt, 4x ÜF in St.Peter-Ording (Strandhotel) Pers./DZ 530,-- € 20.07.18 HELENE fISCHER Frankfurt/Commerzbank Arena Sitzplatz Kat. 1 138,-- € 10. bis DRESDEN - Roland kaiser’s „kaisermania“ 12.08.18 Open Air am Elbufer inkl. ÜF, Stadtführung u. Stehplatzkarte Konzert 285,-- € auch ohne Konzert buchbar 230,-- € REISEN Breuberg/Rai-Breitenbach Tel. (0 61 65) 12 67 u. 33 03 Reise-Journal Steckbrief Montenegro djd. Montenegro ist ein kleines Land mit vielen Superlativen: über 50 Zweitausender, 40 Seen, darunter der größte des Balkans, die tiefste Schlucht und der südlichste Fjord Europas so- wie der längste Sandstrand der Adria. Nicht versäumen: Von der Hauptstadt Podgorica geht es auf die 65 Kilometer lange Pano- ramastrecke "Runde über Korita" mit Ausblicken über die spekta- kuläre Cijevna-Schlucht und die Albanischen Alpen. Tipp: Mit dem Audioguide (kostenlos aufs Smartphone laden über izi.tra- vel) hat man einen digitalen Rei- seführer dabei, der einem unter- wegs Wissenswertes über Land und Leute berichtet. Direktflüge starten ab: Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Leipzig, Memmingen, München, Wien und Zürich. Unter www.montenegro.travel gibt es weitere Informationen und Inspirationen. Der 13 Kilometer lange Sandstrand "Velika Plaza" im Süden Montenegros ist ein Hotspot für Kitesurfer. Foto: djd/NTO — Montenegro/ kiteloop Friseur-Bilder gesucht Groß-Zimmern. Am Samstag, dem 3. März, lädt der Glöckel- chen-Verein zu einer haarigen Veranstaltung in den Saal des Zimmerner Kulturzentrums ein. Unter dem Thema „Zimmerner Fri- seure“ wird nicht nur an örtliche Friseursalons erinnert, die Besu- cherinnen und Besuch erwartet zugleich ein Konzert der „3 Frisö- re“ Gerhard Schlepper, Otto Sor- rentino und Paul Wucherpfennig. Darüber hinaus nimmt jeder der Anwesenden an einer Verlosung teil, bei der drei Haarschnitte bei einem Friseur eigener Wahl ge- wonnen werden können. Für diese Veranstaltung sucht der Glöckelchen-Verein noch Fotos von ehemals in Groß-Zimmern be- stehenden Friseursalons. Die Bil- der sollen nicht nur an diesem Abend gezeigt werden, sondern anschließend in das Archiv des Kerbvereins aufgenommen wer- den. Wer solche Bilder hat, wen- det sich bitte an Thomas Beutel (Getränkehandlung Kistenwache in der Dieburger Str. 110). Gesucht werden Fotos folgen- der Friseursalons: Wilhelm Alt- mann, Hauptstraße; Jean Bach- mann, Dieburger Str. 8; Dieter Be- cker, Enggasse 8, später: Berliner Straße 21; Karl Burger II., Enggas- se; Willy Günther, Reinheimerstra- ße; Johannes Gruber, Enggasse 8, später Lebrechtstraße; Ludwig Heim, Angelstraße 68; Karl Her- get, Wilhelm-Liebknecht-Straße; Heinrich Jorky, Kraußegasse 3; August Klein, Dieburgerstraße 51; Wilhelm Klein, Enggasse; Baltha- sar Reitzel, Wilhelm-Liebknecht- Straße 20; Heinrich Strauß II., An- dreasgasse 9. Das Foto entstand in den 1950er Jahren im Friseursalon Schlepper in der Angelgartenstraße 21 in Groß-Zimmern. Mitarbeit in der Notfallseelsorge Ausbildung: Zwei Infoabende Gemeinschaftliches „Helau“ für Reinheim Reinheim. Seit einigen Jahren bietet die SG 1919 Ueberau den interessierten Senioren die Mög- lichkeit einer Fastnachtsitzung beizuwohnen, wenn für sie Abendsitzungen zu beschwerlich sind. Auch dieses Jahr veranstalten die Fastnachter der SG 1919 Uebe- rau und der KSG Georgenhausen wieder die nunmehr 4. gemeinsa- me Seniorensitzung für das ge- samte Stadtgebiet Reinheims. Am 21. Januar, um 14.11 Uhr ,ist es dann im Sportheim der SG in Ueberau, Alter Weg 41, wieder so weit. Die Fastnachter beider Verei- ne stellen hierfür ein kurzweiliges Programm für ältere Menschen auf die Beine. Die anwesenden Senioren dürfen sich dabei auf ei- nige Überraschungen an diesem Nachmittag freuen. Für die Büttenredner, Tänzerin- nen und Mitwirkende sind die Se- nioren ein aufmerksames und dankbares Publikum. Hauptau- genmerk ist wieder für die Fast- nachter, Freude zu bereiten. Un- abhängig von der Besucherzahl, der Eintritt ist schon seit jeher frei. Speziell für die Seniorensitzung wird ein Fahrdienst eingerichtet. Es stehen dafür genügend Klein- busse zur Verfügung. Anmeldun- gen bis spätestens Samstag (20.), 12 Uhr bei Frank Janßen, Telefon 06162-941892. Fastnacht bei der KSG Reinheim. Die Vorbereitungen für die Fastnachtssitzungen bei der KSG Georgenhausen laufen auf Hochtouren. Das Motto dieses Jah- res lautet: „Fastnacht im Weltall“. Am 27. Januar und am 3. Februar, jeweils um 19.11 Uhr, im Bürger- haus Georgenhausen erwartet die Besucher Gesang, Comedy, Show, Büttenvorträge und Tanzdarbietun- gen. Karten im Vorverkauf gibt es in der „Bunten Truhe“, Zeilharder Straße 14 in Georgenhausen. Am 28. Januar findet die Kinder- sitzung statt. Die Beiträge werden ausschließlich von Kindern und Ju- gendlichen bestritten. Durch das Programm führt der Kinderelferrat. Beginn ist um 14.11 Uhr und der Eintritt ist frei. Literaturtreff Groß-Umstadt. sgu. Am Don- nerstag (25.) trifft sich um 17 Uhr der Literaturkreis im Seniorentreff in der Rodensteinerstraße 1. in Groß-Umstadt. Besprochen wird das Buch „Tante Jolesch oder der Untergang des Abendlandes in Anekdoten“ von Friedrich Torberg, das erstmals 1975 erschienen ist. Den Mittelpunkt bilden Torbergs Erinnerungen an die Kaffeehausli- teraten und besonders spezifi- sche Typen von Kaffeehausgän- gern vor allem in Wien und Prag, unter denen sich u. a. solch illus- tre Namen wie Egon Erwin Kisch, Max Brod, Karl Kraus und Peter Altenberg befinden. Der Verlust der damaligen „Kaffeehaus“-Kul- tur des ausgehenden Vielvölker- staates im k.u.k.-Reich steht hier- bei im Vordergrund. Das Werk bietet Gelegenheit zum Sinnieren, Diskutieren und Vergleichen, wo- zu wieder alle Interessierten ein- geladen sind.

RkJQdWJsaXNoZXIy MjE4NDE0